Solarthermie auf Dach
Solarthermie
Die Energie der Sonne nutzen
  1. Startseite
  2. Heiztechnik & Energiesysteme
  3. Solarthermie

Solarthermie nachrüsten oder in Neubau integrieren

Sie möchten einen aktiven Beitrag zur Energiewende leisten? Und dabei gleichzeitig Kosten sparen? Mittels Solarthermie erzeugen Sie über kostenlose Sonnenenergie Wärme für die Heizung und/oder Warmwasser. Dank der Entwicklung innovativer, hocheffizienter Solaranlagen wird heute das riesige Energiepotenzial der Sonne vollständig erschlossen. Sie können Solarthermie bequem nachrüsten und beispielsweise mit einer vorhandenen, modernen Heizung kombinieren. Selbstverständlich ist auch die Planung und Installation einer umweltfreundlichen Solarthermieanlage zur Warmwasseraufbereitung oder zur Heizungsunterstützung direkt bei einem Neubau möglich. Nehmen Sie gerne unsere Beratung in Anspruch, wenn Sie an einer Solaranlage in Bergisch Gladbach, Herkenrath oder Umgebung interessiert sind. Wir erstellen Ihnen ein individuelles Festpreisangebot für ein Solarthermie-Komplettpaket – von Beratung und Planung bis hin zu Installation, inklusive Unterstützung bei der Beantragung von Fördermitteln.

Solarthermie für Warmwasser und/oder Heizungsunterstützung

Mit einer modernen Solarthermieanlage wird Sonnenenergie (auch nur mit Tageslicht) in Wärmeenergie umgewandelt. Dafür werden Sonnenkollektoren auf dem Dach installiert. Durch Sonneneinstrahlung bzw. Tageslicht wird eine Wärmeträgerflüssigkeit innerhalb der Kollektoren erwärmt. Über einen Wärmetauscher (auch Wärmeübertrager genannt) wird die Solarwärme an das Wasser in einem Pufferspeicher abgegeben und darüber dem Warmwassersystem und/oder dem Heizsystem zur Verfügung gestellt. Das System wir über einen modernen Solarregler gesteuert und bringt so maximalen Komfort und Ertrag.

Rein technisch lässt sich Solarthermie grundsätzlich einfach nachrüsten. Allerdings gibt es bei Solarthermie für Warmwasser und Solarthermie für Heizung bzw. eine Kombination aus beiden einiges zu beachten. Nur bei optimaler Auslegung lohnt sich Solarthermie sowohl für die Umwelt als auch in Bezug auf die Wirtschaftlichkeit. Greifen Sie auf unsere Erfahrung und Expertise zurück, um die optimale thermische Solaranlage für Ihre Immobilie in Bergisch Gladbach, Herkenrath bzw. Umgebung zu erhalten.

Voraussetzungen für Solarthermie-Anlage in Bergisch Gladbach, Herkenrath & Umgebung

Ob Sie Solarthermie nachrüsten möchten oder für Ihren Neubau planen: Je nach gewünschter Nutzung sind verschiedene Voraussetzungen notwendig. Alle Kriterien müssen zunächst geprüft und berücksichtigt werden, um zu entscheiden, ob und welche Solarthermie-Anlage umsetzbar ist. So unterscheiden sich zum Beispiel die Art und benötigte Größe der Kollektoren sowie des benötigten Wärmespeichers abhängig davon, ob die Solarthermie-Anlage auch der Heizungsunterstützung oder ausschließlich der Warmwasserbereitung dienen soll. Auch die Voraussetzungen hinsichtlich Dachneigung und Dachausrichtung sind unterschiedlich. Zudem muss geklärt werden, ob eine Nachrüstung zum bestehenden Heizungssystem im jeweiligen Fall möglich ist. 

Größe und Art der Kollektoren

Es gibt Flach- und Röhrenkollektoren für Solarthermie zur Auswahl. Diese differenzieren in Leistungsfähigkeit und Preis. Hier muss sorgfältig geklärt werden, welche Kollektoren für den jeweiligen Einsatz am wirtschaftlichsten sind. Die Auswahl der Sonnenkollektoren richtet sich unter anderem danach, wie viel Fläche zur Verfügung steht, wie die baulichen Gegebenheiten sind, welcher Nutzungsart die Anlage dienen soll etc. 

Dachfläche, Dachneigung und Dachausrichtung

Grundsätzlich wird für Solarthermie für die Heizungsunterstützung mehr Kollektorfläche benötigt als für die reine Warmwasserbereitung. Zudem gibt es bei den baulichen Gegebenheiten für die Heizungsunterstützung mehr zu beachten: Während bei einer thermischen Solaranlage für Warmwasser eine flache Neigung der Kollektoren ausreicht, sind eine Dachausrichtung nach Süden sowie eine Dachneigung von 45-55 Grad für die Heizungsunterstützung optimal. Auch schräg einfallendes Sonnenlicht kann so in den sonnenärmeren Monaten gut aufgefangen werden. 

Solarthermie nachrüsten: wichtige Faktoren für Installation

  • Größe der Dachfläche
  • Grad der Verschattung
  • Himmelsrichtung der Dachfläche
  • Dachneigung

Solarthermie-Komplettpaket mit fachkundiger Beratung zur Solaranlage

Sie sehen, rund um eine Solarthermie-Anlage gibt es einiges zu beachten. Umso wichtiger ist ein kompetenter Partner, der sich um alles kümmert. Wir sind gerne für Sie da, wenn Sie Solarthermie nachrüsten bzw. direkt einbauen wollen - im Raum Bergisch Gladbach-Herkenrath, Odenthal, Lindlar, Overath, Engelskirchen und Umgebung. Verlassen Sie sich auf unseren Komplettservice, von Beratung über Planung bis hin zu Installation der Solaranlage. Wir beraten Sie gerne, ob Solarthermie zu Ihren Ansprüchen und Anforderungen passt. Wir begutachten die vorhandene Dachfläche, -ausrichtung und -neigung und ermitteln unter Berücksichtigung zahlreicher weiterer Parameter, ob sich Solarthermie wirtschaftlich für Sie lohnt.

Gerne beraten wir Sie in diesem Zusammenhang auch zu möglichen Kombinationen verschiedener Systeme. Beispielsweise lassen sich Solarthermie und Photovoltaik bombinieren, um die Sonnenenergie voll auszuschöpfen. Allerdings muss daür eine entsprechend große Dachfläche für die jeweiligen Kollektoren der Systeme vorhanden sein. Auch viele vorhandene oder neu zu errichtende Heizungssysteme lassen sich gut mit Solarthermie kombinieren, sei es zu vorhandener Öl- oder Gasheizung oder bei Überlegung der Anschaffung einer Erneuerbare-Energien-Anlage. Wir geben Ihnen Hilfestellung bei der Auswahl in Ihrem individuellen Fall.

Nicht zuletzt beraten wir Sie ebenfalls zu den attraktiven Förderungen der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) und dem BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhr), und unterstützen Sie hierbei selbstverständlich bei den Anträgen. 

Fördermöglichkeiten für thermische Solaranlage

Wenn Sie Solarkollektoranlagen – also Solarthermie – nachrüsten oder in einen Neubau integrieren wollen, bestehen verschiedene Fördermöglichkeiten. Das BAFA fördert Solarthermie mit jeweils bis zu 30 % der förderfähigen Kosten für das Nachrüsten im Gebäudebestand sowie bei einer Neuerrichtung im Neubau. Wird eine Solarthermieanlage in Kombination mit einer Wärmepumpe- oder Biomasseanlage gegen eine alte Heizung mit fossilen Energieträgern getauscht, werden bis zu 35 % gefördert. Beim Austausch gegen eine Ölheizung sogar bis zu 45 %. Planen Sie ein entsprechendes Hybridsystem für einen Neubau, beträgt der Fördersatz ebenfalls bis zu 35 %.

Die KfW bietet ebenfalls verschiedene Programme, um die Finanzierung von Solarthermie zu unterstützen. Dies können beispielsweise ein Investitionszuschuss oder ein zinsgünstiges Darlehen bzw. ein Kredit sein.

Die Fördermöglichkeiten von BAFA und KfW können untereinander sowie mit zur Verfügung stehenden regionalen Förderprogrammen kombiniert werden.

Ebenfalls werden Steuervergünstigungen für die Nachrüstung bzw. Neuerrichtung von Solarthermie geboten. Diese sind allerdings nicht mit der Förderung durch das BAFA oder die KfW kombinierbar.

Bei den vielfältigen Fördermöglichkeiten muss genau berechnet werden, ob und welche Förderung oder Steuervergünstigung infrage kommt. Für eine reine Solarthermieanlage gibt es beispielsweise keine Prämie beim Tausch gegen eine Ölheizung, da Solarthermie alleine nicht die gesamte Heizlast des Gebäudes tragen kann. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen einen Komplettservice, der eine ausführliche Beratung, die entsprechende Berechnung und im Anschluss die komplette organisatorische Abwicklung enthält. Wir wählen immer die für Sie langfristig vorteilhafteste Variante.

Solarthermie beim Heizungsneubau nachrüsten bzw. einplanen – sinnvolle Ergänzung und aktiver Umweltschutz

Bei der Planung einer neuen Heizungsanlage sollte man grundsätzlich prüfen, ob die Einbindung von Solarthermie möglich ist. Denn mit dem Betrieb einer Solarthermieanlage reduzieren Sie den CO2-Ausstoß beim Heizen und bei der Warmwasserbereitung, da Sie mithilfe emissionsfreier Sonnenenergie den Verbrauch fossiler Brennstoffe reduzieren. Das ist aktiver Umweltschutz und spart zudem Heizkosten.

Denn einerseits wird Brennstoff in den nächsten Jahren allein durch die Beschlüsse des Klimapaketes teurer und andererseits soll mit lohnenden Förderungen der Umweltschutz vorankommen.

Sprechen Sie uns an, um Solarthermie nachzurüsten und zu installieren. Unsere Spezialisten sind gerne für Sie da.

Vorteile einer Solarthermieanlage auf einen Blick

Sie sehen: eine Solarthermie-Anlage bietet Ihnen sowie auch unserer Umwelt zahlreiche Vorteile. Hier noch einmal die wichtigsten Vorteile im kurzen Überblick:

  • Sonnenenergie ist unbegrenzt verfügbar - keine Brennstoffe werden benötigt.
  • Sie tragen aktiv zur Energiewende bei.
  • Solarthermie-Anlage arbeitet CO2-emmissionsfrei.
  • Sie sparen Kosten für fossile Brennstoffe.
  • Sie senken die Heizkosten.
  • Auch im Winter kann die Anlage effektiv arbeiten. 
  • Sehr effizient in Kombination mit Wärmepumpen, Pelletheizung etc.
  • Hohe Langlebigkeit und geringer Wartungsaufwand.
  • Staatliche Förderung von thermischer Solaranlage möglich.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Solarthermie nachrüsten oder bei einem Neubau direkt mitinstallieren möchten. Unsere Spezialisten sind gerne für Sie da.

Erfahrungen & Bewertungen zu Montag & Rappenhöner GmbH